Von 1974 bis 1987 - EV Raika Volders

Direkt zum Seiteninhalt

Von 1974 bis 1987

Geschichte
1969
stieg dei Mannschaft der Eisschützen in die B-Liga West auf, konnte sich dort aber nicht halten.

1970
Bei den Tiroler Jugendmeisterschaften am 13.12. holte sich die Moarschaft Kamler Günther, Angerer Josef, Steinlechner Karl und Tschugg Manfred den Meistertitel.

1971
Bei der am 16.1. in Fritzens ausgetragenen Bezirksmeisterschaft im Ziel- und Stockschießen holte Hubert Tötsch aus Volders den Bezirksmeistertitel
Bei der Landesmeisterschaft erreichte er den 7. Platz

Bei der Tiroler Landesmeisterschaft am 6.Februar wurde erstmals der Titel des Tiroler Meisters in der Besetzung Erwin Kofler, Rudolf Narr, Hubert Tötsch und Peter Rudig errungen.

.1972
Am 2. Jänner war ein 1irolweiters Jugendturnier ausgeschrieben. Von den sieben Mannschaften belegte Volders die beiden ersten Plätze.
Beim Ziel und Stockschiessen wurde Peter Waldhart Tiroler Jugendmeister, 3. wurde Raimund Wildauer
Die Mannschaft Kamler Günther, Angerer Josef, Steinlechner Karl und Tschugg Manfred schaffte die Qualifikation für die Landesmeisterschaft.

Das 1. Senselerturnier um den holzgeschnitzten Senseler fand auf dem Eislaufplatz beim Schloss Aschach statt.
18 Mannschaften kämpften um den Senseler
Sieger wurde Fritzens

Bei den Bezirksmeisterschaften holte Volders den 2. Platz.

1974
Volders nahm an zahlreichen Bewerben im In- und Ausland teil.
Die bestehende Anlage wurde um eine Bahn erweitert, die Lichtanlage vergrössert.

1975
Das 2. Volderer Senselerturnier mit 27 Mannschaften fand statt.
Bei der Tiroler Jugendmeisterschaft errang Volders den 1. Platz und qualifizierte sich für die Staatsmeisterschaft in Graz
Zurück zum Seiteninhalt